Nach oben
Meldung aus der Klinik | 02.03.2017

Angenehmere Wartezeit

Wer zum Arzt geht, muss oftmals warten. Das lässt sich manchmal leider nicht vermeiden. Damit unsere Patienten in der Zentralen Notaufnahme und bei den ambulanten Sprechstunden von Chirurgie, Anästhesie und Innerer Medizin diese Zeit besser nutzen können, haben wir uns etwas einfallen lassen: Jeder Patient erhält bei seiner Anmeldung in der Notaufnahme und an der Zentralen Aufnahme im Erdgeschoss einen sogenannten Ruf-Pager von uns. Diese Ruf-Pager kennt man vor allem aus Selbstbedienungsrestaurants. Ein kleines Funkgerät meldet per Signal, wann die Bestellung am Tresen abgeholt werden kann. Das funktioniert bei unseren Pagern genauso: Sobald ein Patient an der Reihe ist, leuchtet das Funkgerät und vibriert. Damit ist klar, dass die Sprechstunde nun beginnt.

Bei unseren Patienten kommt dieses Rufsystem sehr gut an. Anstatt nur im Wartebereich zu sitzen, können sie zum Beispiel im Haus in der Cafeteria etwas trinken oder essen. Bei schönem Wetter halten sich einige Patienten auch gerne in unserem Klinikgarten auf. Damit wird die Wartezeit für viele gleich um einiges angenehmer.

Patient Hans Dietrich (M.) bekommt bei seiner Anmeldung am Patienten-Service-Center einen Pager von Leiterin Sandra Orsolic. Mit dem Funkgerät kann sich Hans Dietrich im gesamten Haus bewegen, bis ihn Dr. Johannes Maxrath (l.) zur Sprechstunde bittet.


Autor

Dr. med.
Johannes Maxrath

Leitender Arzt
Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Alle Beiträge des Autors