Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinikum München 
Tel. 089/1303-2543 (24 Stunden besetzt)

Zur Abteilung für Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Adresse:
Rotkreuzklinikum München
Erdgeschoss 
Nymphenburger Straße 163 
80634 Mün­chen 
Anfahrt

Geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle 
Tel. 089/1303-30 (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinikum München Frauenklinik 
Erdgeschoss
Ta­xis­stra­ße 3 
80637 Mün­chen 
Anfahrt

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben
Qualität & Sicherheit | 24.10.2018

Warum Impfschutz wichtig ist

In einem Krankenhaus spielt das Thema Hygiene für Patienten und Mitarbeiter eine große Rolle. Weil es dabei einige Dinge zu beachten gibt, haben meine Kolleginnen vom Hygieneteam und ich heute einen Informationstag an beiden Standorten des Rotkreuzklinikums für Mitarbeiter und Besucher ausgerichtet.

Im Mittelpunkt des Hygienetags stand der Impfschutz mit all seinen Vor- und Nachteilen. Wussten Sie, dass im vergangenen Jahr, deutlich mehr Patienten mit einer schweren Herzmuskelentzündung aufgrund einer Grippe-Erkrankung im Krankenhaus behandelt werden mussten? Oder auch, dass eine jährliche Impfung gegen Grippe wirksam vor einem Herzinfarkt schützen kann? Diese und ähnliche Fragen haben wir an unserem Aktionsstand erläutert. Wer wollte, konnte sich nicht aber nicht nur informieren, sondern gleich auch noch eine Influenza-Impfung erhalten. Insgesamt haben sich 75 Personen impfen lassen.

An einem weiteren Aktionsstand konnten sich die Besucher über die Notwendigkeit einer Händedesinfektion nach dem Handschuhtragen überzeugen lassen oder auch die eigene Händedesinfektion gleich selbst unter einer UV-Lampe überprüfen. Klinik-Wundmanagerin Angelika Weiß stand für Fragen rund um die korrekte Wundversorgung sowie zum richtigen Verbandswechsel zur Verfügung. Am Stand zur persönlichen Schutzausrüstung konnten die Besucher ausprobieren, wie man diese richtig an- beziehungsweise wieder auszieht, ohne sich im Nachhinein doch noch zu kontaminieren. Das hat auch den aus den Medien bekannten Pflegekritiker Claus Fussek interessiert, der privat im Rotkreuzklinikum vorbeigeschaut hat. Das war eine nette Begegnung. Schön war ebenfalls, dass es seitens der vielen Besucher oftmals interessierte Nachfragen gab bzw. es zu ausführlicheren Gesprächen gekommen ist. Beigetragen dazu hat auch das Puzzle, das die Besucher so zusammenlegen mussten, damit sinnvolle Indikationen zur Händehygiene herauskamen.

Für den Aktionstag hatte unsere neue Kollegin und Auszubildende, Marianne Schöller, im Vorfeld zusätzlich ein Rätsel mit Fragen rund um die Krankenhaushygiene vorbereitet. Als Preise hat die Klinikleitung dafür drei Amazon-Gutscheine zur Verfügung gestellt. Die Gewinner hat inzwischen Karin Bernecker vom Qualitätsmanagement als Lottofee bei einer Losziehung ermittelt: Den ersten Preis hat Johannes Lochner gewonnen und zwar einen Gutschein im Wert im 100 Euro. Über den zweiten und dritten Preis (Gutschein für 50 bzw. 25 Euro) freuen sich Melanie Raznjevic und Gabriele Schaberl.

Unsere Veranstaltung war also in mehrfacher Hinsicht erfolgreich – vielen Dank an dieser Stelle an alle unsere Helfer! Sicherlich werden wir schon bald mit den Planungen für den nächsten Hygienetag beginnen. Ich freue mich jetzt schon auf eine Neuauflage!

 

Diese Besucherinnen informierten sich über das Thema Händehygiene.

 

Dr. Johanna Lerner überreichte Johannes Lochner den Gewinn für den 1. Platz, einen Amazon-Gutschein. Jelica Bratic von der Hygieneabteilung gratulierte ebenfalls.

 

Beitrag teilen...

Autor

Dr. med. Johanna Lerner

Leitung Stabsstelle Hygienemanagement

Alle Beiträge des Autors