Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinik Lindenberg
Tel. 08381/809-0  (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinik Lindenberg
Dr.-Otto-Geßler-Platz 1
88161 Lindenberg
Anfahrt

Die Zentrale Notaufnahme finden Sie links an der Pforte vorbei beim chirurgischen Sekretariat. Bitte melden Sie sich gleich an der Pforte beim Haupteingang. Ab 22 Uhr bitte über den Seiteneingang links am Haus bei der Zufahrt der Rettungsfahrzeuge klingeln.

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben
München | 03.12.2018

Infotreff Gesundheit: Wenn die Bauchwand nicht mehr hält

Chefarzt Prof. Dr. Wolfgang E. Thasler spricht am Montag, den 3. Dezember 2018 ab 18 Uhr beim „Infotreff Gesundheit" des Rotkreuzklinikums München über die Diagnostik und Therapie von Bauchwandbrüchen.

Unter Bauchwand-, Zwerchfell- oder Narbenbrüchen, auch Hernien genannt, versteht man Weichteilbrüche. Ein Weichteilbruch ist der Austritt von Bauchfell und Bauchinhalt, zum Beispiel Darm, aus der Bauchhöhle durch eine angeborene oder erworbene Lücke in den tragenden Bauchwandschichten. Chefarzt Thasler erklärt: „Narbenhernien kommen nur nach Operationen vor. Sie treten nahezu nach jeder fünften größeren Operation des Bauchraums auf und treffen Männer und Frauen gleichermaßen." Bauchwandhernien sind hingegen ein eher männliches Phänomen. „Dreimal so viele Männer als Frauen erleiden einen Bauchwandbruch. Insgesamt 200.000 Patienten pro Jahr müssen deshalb operiert werden", ergänzt Calasan, Leiter der Hernienchirurgie. Zwerchfellhernien sind hingegen deutlich seltener.

Hernienzentrum bietet umfassende Hilfe
Hernien sind ein sehr häufiges, aber auch oft unterschätztes Krankheitsbild. Gefährlich kann ein Bruch vor allem dann werden, wenn Organe des Bauchraums eingeklemmt werden. Das Hernienzentrum des Rotkreuzklinikums, seit 2016 als erstes in München zertifiziertes Zentrum seiner Art, bietet Betroffenen umfassende Beratung, Diagnostik und Therapie auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Sollte eine Operation notwendig werden, beraten die Hernienspezialisten gemeinsam mit dem Patienten, welches Verfahren das geeignetste ist. Thasler beruhigt: „Die Einführung der schonenden minimalinvasiven Operations-Technik seit Anfang der 90er Jahre hat zu einem kürzerer Krankenhausaufenthalt und geringerer postoperativen Schmerzen bei gleicher Sicherheit geführt." Neben der Unterscheidung der verschiedenen Hernienformen und der Darstellung der OP-Verfahren informiert der Chirurg auch über die Nachbehandlung und steht anschließend für Fragen zur Verfügung.

Regelmäßige Vortragsreihe „Infotreff Gesundheit"
Der Vortrag aus der Reihe „Infotreff Gesundheit" des Rotkreuzklinikums München richtet sich an interessierte Bürger und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Vorträge in der Aula der Schwesternschaft am Rotkreuzplatz 8 finden regelmäßig statt und informieren über häufige Krankheitsbilder, deren Entstehung und ihre Behandlungsformen.

Nächster Termin nach der Weihnachtspause: Das Rotkreuzklinikum München lädt voraussichtlich am 21. Januar 2019 um 18 Uhr zum Neujahrskonzert.

Pressemitteilung als pdf zum Download


Pressekontakt

Sylvia Habl
Rotkreuzplatz 8
80634 München
Tel. 089/1303-1612
Fax 089/1303-1615
E-Mail schreiben



Zurück zur Übersicht