Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinikum München 
Tel. 089/1303-2543 (24 Stunden besetzt)

Zur Abteilung für Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Adresse:
Rotkreuzklinikum München
Erdgeschoss 
Nymphenburger Straße 163 
80634 Mün­chen 
Anfahrt

Geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle 
Tel. 089/1303-30 (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinikum München Frauenklinik 
Erdgeschoss
Ta­xis­stra­ße 3 
80637 Mün­chen 
Anfahrt

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben
Pressemitteilung | 01.04.2019

Der stille Killer – gefährliche Aussackungen der Hauptschlagader

Am Montag, 8. April 2019, ab 18 Uhr dreht sich der „Infotreff Gesundheit" am Rotkreuzklinikum München um die Aussackungen der Hauptschlagader. Chefarzt Dr. Christian Wack stellt Diagnose- und Behandlungsverfahren dieser gefährlichen Erkrankung vor.


Die große Schlagader oder Aorta ist die größte Arterie im menschlichen Körper. Beim Erwachsenen erreicht sie einen Durchmesser von etwa 2,5 bis 3,5 Zentimetern bei einer Länge von 30 bis 40 Zentimetern. Sie verläuft vom Herz nach unten bis in den Beckenbereich. Der Gefäßchirurg Wack warnt: „Aussackungen der Aorta sind heimtückisch, denn man spürt sie nicht. Ab einer bestimmten Größe können diese ‚stillen Killer' jedoch platzen und dann sind sie lebensbedrohlich." Experten gehen davon aus, dass etwa neun Prozent der Deutschen über 65 ein sogenanntes Aneurysma der Aorta haben. Männer sind besonders häufig betroffen, vor allem wenn Risikofaktoren wie Bluthochdruck und Nikotinkonsum dazu kommen. Wack plädiert daher speziell bei Männern für eine einmalige Vorsorgeuntersuchung mittels Ultraschall ab dem 60. Lebensjahr.

Unser gefäßchirurgischer Spezialist
Chefarzt Wack erklärt: „Eine einfache Ultraschalluntersuchung schafft Klarheit, ob ein Aneurysma vorliegt und wie groß es ist. Die Operation ist erst bei einer Größe über 4,5 Zentimeter dringend geboten. Aber auch kleinere sollten regelmäßig kontrolliert werden." Der Facharzt für Gefäßchirurgie wird bei seinem Vortrag neben allgemeinen Informationen zum Krankheitsbild aufzeigen, wie am Rotkreuzklinikum schonend mit kleinen Schnitten Stent-Prothesen an der Arterie eingefügt werden, die lediglich einen kurzen stationären Aufenthalt von etwa fünf Tagen erfordern. Anschließend steht er für Fragen zur Verfügung.

Vortragsreihe „Infotreff Gesundheit"
Der Vortrag aus der Reihe „Infotreff Gesundheit" des Rotkreuzklinikums München richtet sich an alle Interessierten und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Vorträge in der Aula der Schwesternschaft am Rotkreuzplatz 8 informieren über häufige Krankheitsbilder, deren Entstehung und ihre Behandlungsformen.

 

Pressemitteilung als pdf zum Download


Pressekontakt

Pressekontakt
Sylvia Habl
Rotkreuzplatz 8
80634 München
Telefon: 089/1303-1612
Fax: 089/1303-1615
E-Mail schreiben



Zurück zur Übersicht