Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinikum München 
Tel. 089/1303-2543 (24 Stunden besetzt)

Zur Abteilung für Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Adresse:
Rotkreuzklinikum München
Erdgeschoss 
Nymphenburger Straße 163 
80634 Mün­chen 
Anfahrt

Geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle 
Tel. 089/1303-30 (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinikum München Frauenklinik 
Erdgeschoss
Ta­xis­stra­ße 3 
80637 Mün­chen 
Anfahrt

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben

Perinatalmedizin
Unsere Schwerpunkte

Die Schwangerschaft ist für viele Paare eine besonders schöne, von freudiger Erwartung geprägte Zeit im Leben. In seltenen Fällen aber treten Besonderheiten im Verlauf der Schwangerschaft auf – für die werdenden Eltern ist das oft ein Anlass für große Sorgen. In einer solchen Situation steht Ihnen das erfahrene Team des Perinatalzentrums der Abteilung für Geburtshilfe am Rotkreuzklinikum zur Verfügung. Als Spezialgebiet der Geburtshilfe konzentriert sich die Perinatalmedizin auf Probleme im Schwangerschaftsverlauf, zu erwartende Komplikationen bei der Entbindung und in der Zeit nach der Geburt. Wir sind auf Risikoschwangerschaften spezialisiert und bieten Ihnen eine umfassende Betreuung und Behandlung. Die großen Fortschritte in unserem Fachgebiet ermöglichen es, viele Erkrankungen des Ungeborenen bereits im Mutterleib zu erkennen und ggf. zu behandeln, Risiken für Mutter und Kind zu minimieren und schwerwiegende Folgen abzuwenden.

Ein Beratungs- und Untersuchungstermin im Perinatalzentrum ist u. a. in folgenden Fällen sinnvoll

  • Probleme in der Frühschwangerschaft (Hyperemesis, Blutungen)
  • Genetische Beratung und Abklärung, falls das Risiko einer erblichen Erkrankung besteht
  • Besonderheiten in vorangegangenen Schwangerschaften (z. B. Frühgeburt, Präeklampsie, traumatische Geburtserlebnisse)
  • Drohende Frühgeburt (vorzeitige Verkürzung des Gebärmutterhalses, Wehentätigkeit)
  • Schwangerschaftsassoziierte Erkrankungen (Bluthochdruck, Diabetes etc.)
  • Vorbestehende Erkrankungen wie: starkes Übergewicht, Diabetes, Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Voroperationen an der Gebärmutter, psychiatrische Erkrankungen
  • Mehrlingsschwangerschaften
  • Verdacht auf Fehlbildungen des Kindes
  • Entwicklungsstörungen (zu kleines/leichtes oder zu großes/schweres Kind)
  • Infektionserkrankungen in der Schwangerschaft
  • Besonderheiten hinsichtlich des Mutterkuchens (zum Beispiel ungünstige Lage)
  • Besonderheiten hinsichtlich der Lage des Kindes (Beckenendlage, Querlage)

Bei einer Risikoschwangerschaft können Sie sich in unseren ambulanten Sprechstunden beraten lassen. Dabei möchten wir mit Ihnen auch besprechen, welcher Geburtsweg für Sie und Ihr Kind der sinnvollste und sicherste ist. Falls medizinisch erforderlich, kann zudem eine engmaschige vorgeburtliche Überwachung und Behandlung gemeinsam mit Ihrem behandelnden Frauenarzt gewährleistet werden.