Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinikum München 
Tel. 089/1303-2543 (24 Stunden besetzt)

Zur Abteilung für Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Adresse:
Rotkreuzklinikum München
Erdgeschoss 
Nymphenburger Straße 163 
80634 Mün­chen 
Anfahrt

Geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle 
Tel. 089/1303-30 (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinikum München Frauenklinik 
Erdgeschoss
Ta­xis­stra­ße 3 
80637 Mün­chen 
Anfahrt

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben

Gastroenterologie
Unsere Schwerpunkte

Das fachärztliche Team der Gastroenterologie übernimmt die Diagnostik und endoskopisch-interventionelle sowie sonographische Therapie bei Erkrankungen des gesamten Verdauungstrakts – von der Speiseröhre über den Magen bis zum Enddarm, der Leber, Gallenblase, Gallenwege sowie der Bauchspeicheldrüse.
In unserer Abteilung können wir auch komplexe Untersuchungen und Behandlungen vornehmen, z. B. solche, bei denen es zu Komplikationen wie Nachblutungen kommen kann. In einer interdisziplinären Runde besprechen die Fachärzte der Gastroenterologie und der Viszeral-Chirurgie einen individuell zugeschnittenen Therapieplan für den Patienten. Wenn nötig, finden Eingriffe auch in direkter gastroenterologisch-chirurgischer Kooperation (nach dem Rendezvous-Prinzip) statt.

Endoskopische Diagnostik

  • Magenspiegelung (Oesophago-Gastro-Duodenoskopie, ÖGD)
  • Dickdarmspiegelung (Koloskopie) mit Polypenentfernung
  • Dünndarmspiegelung (Kapselendoskopie und Ballonenteroskopie)
  • Endoskopischer Ultraschall (Endosonographie)

Ultraschalldiagnostik

  • Ultraschall (Sonographie) des Bauchraums, bei Bedarf mit Doppler- und Kontrastmittelsonographie und Punktion/Drainage
  • Moderne Tumordiagnostik mittels Elastographie (Elastizitätsmessung von Gewebe)

Funktionsdiagnostik

  • Wasserstoff-/Methan-Atemtests (H2-/CH4-Atemtests) zur Abklärung von Unverträglichkeiten (z. B. Laktoseintoleranz)
  • pH-Metrie und Impedanzmessung z. B. zur Diagnose der Refluxerkrankung
  • Hochauflösende Manometrie zur Abklärung von Funktionsstörungen der Speiseröhre

Therapeutische Endoskopie

  • Einbringen von Stents (Gefäßstützen) bei gut- und bösartigen Verengungen (Stenosen) im Gallen- oder Bauchspeicheldrüsengang oder im Magen-Darm-Trakt
  • Blutungsstillung im Magen oder Darm
  • Polypenabtragung (Polypektomie) im Magen oder Darm
  • Radiologische Darstellungen des Gallen- und Pankreasgangs mit Steinentfernung (ERCP)
  • Darstellung und Drainage der Gallenwege (PTCD) mit Punktion von außen über die Haut
  • Pseudozystenbehandlung und Nekrosektomie nach Entzündung der Bauchspeicheldrüse