Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinikum München 
Tel. 089/1303-2543 (24 Stunden besetzt)

Zur Abteilung für Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Adresse:
Rotkreuzklinikum München
Erdgeschoss 
Nymphenburger Straße 163 
80634 Mün­chen 
Anfahrt

Geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle 
Tel. 089/1303-30 (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinikum München Frauenklinik 
Erdgeschoss
Ta­xis­stra­ße 3 
80637 Mün­chen 
Anfahrt

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben

Dr. med. Katharina Hoppe

Dr. med. Katharina Hoppe

Oberärztin Kardiologie
Innere Medizin I – Kardiologie und Pneumologie

  • Fachärztin für Innere Medizin, Kardiologie
  • Spezielle Rhythmologie, Aktive Herzrhythmusimplantate
  • Interventionelle Kardiologie

katharina.hoppe@swmbrk.de

  • Lebenslauf
    • Seit 02/2017: Oberärztin der Abteilung für Innere Medizin I – Kardiologie und Pneumologie am Rotkreuzklinikum München
    • 11/2013 – 01/2017: Kardiologische Oberärztin an der Schön Klinik am Starnberger See mit Leitung des Herzkatheterlabors sowie der Chest Pain Unit
    • 10/2011 – 10/2013: Kardiologische Fachärztin mit Oberarztfunktion am Deutschen Herzzentrum München
    • 05/2011: Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Kardiologie durch die Bayerische Landesärztekammer
    • 07/2010: Fachärztin für Innere Medizin der Bayerischen Landesärztekammer
    • 01/2004 – 10/2011: Ärztin im Praktikum/Assistenzärztin am Deutschen Herzzentrum München sowie am Klinikum rechts der Isar, I. Medizinische Klinik der Technischen Universität München
    • 10/2004: Erteilung der Approbation als Ärztin durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin
    • 09/2004: Promotion an der medizinischen Fakultät der Charité – Universitätsmedizin Berlin: Bedeutung der myokardialen Entzündung für die Induktion der MMP/TIMP-Expression bei Patienten mit inflammatorischer Kardiomyopathie. Prädikat: magna cum laude
    • Studienaufenthalte in USA, England und der Schweiz
    • 1995 – 2003: Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin sowie Diplomstudium der Psychologie an der Technischen und der Freien Universität Berlin
  • Mitgliedschaften
    • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie e. V. (DGK)
    • European Society of Cardiology (ESC)
    • Arbeitsgemeinschaft Interventionelle Kardiologie (AGIK)
  • Schwerpunkte
    • Invasive Kardiologie: Diagnostik und Therapie bei koronarer Herzerkrankung
    • Diagnostik komplexer Vitien: transthorakale und transösophageale Echokardiographie
    • Kardiologische Akutmedizin
    • Implantation von LAA Verschlusssystemen
  • Publikationen

    Comparison of vascular closure devices vs manual compression after femoral artery puncture: the ISAR-CLOSURE randomized clinical trial.
    von Schulz-Schüpke S, Helde S, Gewalt S, Ibrahim T, Linhardt M, Haas K, Hoppe K, Böttiger C, Groha P, Bradaric C, Schmidt R, Bott-Flügel L, Ott I, Goedel J, Byrne RA, Schneider S, Burgdorf C, Morath T, Kufner S, Joner M, Cassese S, Hoppmann P, Hengstenberg C, Pache J, Fusaro M, Massberg S, Mehilli J, Schunkert H, Laugwitz KL, Kastrati A;
    Instrumental Sealing of Arterial Puncture Site—CLOSURE Device vs Manual Compression (ISAR-CLOSURE) Trial Investigators. JAMA. 2014 Nov 19;312(19):1981-7. doi: 10.1001/jama.2014.15305.
    Rationale and design of a randomised clinical trial comparing vascular closure device and manual compression to achieve haemostasis after diagnostic coronary angiography: the Instrumental Sealing of ARterial puncture site - CLOSURE device versus manual compression (ISAR-CLOSURE) trial
    von Xhepa E, Byrne RA, Schulz S, Helde S, Gewalt S, Cassese S, Linhardt M, Ibrahim T, Mehilli J, Hoppe K, Grupp K, Kufner S, Böttiger C, Hoppmann P, Burgdorf C, Fusaro M, Ott I, Schneider S, Hengstenberg C, Schunkert H, Laugwitz KL, Kastrati A;
    ISAR-CLOSURE investigators. EuroIntervention. 2014 Jun;10(2):198-203. doi: 10.4244/EIJV10I2A33.
    • Percutaneous edge-to-edge repair of the mitral valve in patients with degenerative versus functional mitral regurgitation.
    von Braun D, Lesevic H, Orban M, Michalk F, Barthel P, Hoppe K, Sonne C, Pache J, Mehilli J, Kastrati A, Hausleiter J, Massberg S.
    Catheter Cardiovasc Interv. 2014 Jul 1;84(1):137-46. doi: 10.1002/ccd.25331.
    Three-dimensional transoesophageal echocardiography for the assessment of clip attachment to the leaflets in percutaneous edge-to-edge repair of the mitral valve.
    von Braun D, Orban M, Michalk F, Barthel P, Hoppe K, Sonne C, Lesevic H, Pache J, Mehilli J, Kastrati A, Hausleiter J, Massberg S.
    EuroIntervention. 2013 Apr 22;8(12):1379-87. doi: 10.4244/EIJV8I12A211.
    Acute beneficial hemodynamic effects of a novel 3D-echocardiographic optimization protocol in cardiac resynchronization therapy.
    von Sonne C, Bott-Flügel L, Hauck S, Lesevic H, Barthel P, Michalk F, Hoppe K, Hausleiter J, Schömig A, Kolb C.
    PLoS One. 2012;7(2):e30964. doi: 10.1371/journal.pone.0030964.
    • Erythropoietin in patients with acute ST-segment elevation myocardial infarction undergoing primary percutaneous coronary intervention: a randomized, double-blind trial.
    von Ott I, Schulz S, Mehilli J, Fichtner S, Hadamitzky M, Hoppe K, Ibrahim T, Martinoff S, Massberg S, Laugwitz KL, Dirschinger J, Schwaiger M, Kastrati A, Schmig A; REVIVAL-3 Study Investigators.
    Circ Cardiovasc Interv. 2010 Oct;3(5):408-13. doi: 10.1161/CIRCINTERVENTIONS.109.904425.
    • Platelets secrete stromal cell-derived factor 1alpha and recruit bone marrow-derived progenitor cells to arterial thrombi in vivo.
    von Massberg S, Konrad I, Schürzinger K, Lorenz M, Schneider S, Zohlnhoefer D, Hoppe K, Schiemann M, Kennerknecht E, Sauer S, Schulz C, Kerstan S, Rudelius M, Seidl S, Sorge F, Langer H, Peluso M, Goyal P, Vestweber D, Emambokus NR, Busch DH, Frampton J, Gawaz M.
    J Exp Med. 2006 May 15;203(5):1221-33.