Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinikum München 
Tel. 089/1303-2543 (24 Stunden besetzt)

Zur Abteilung für Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Adresse:
Rotkreuzklinikum München
Erdgeschoss 
Nymphenburger Straße 163 
80634 Mün­chen 
Anfahrt

Geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle 
Tel. 089/1303-30 (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinikum München Frauenklinik 
Erdgeschoss
Ta­xis­stra­ße 3 
80637 Mün­chen 
Anfahrt

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben

Diagnostik und Therapie von gynäkologischen Krebserkrankungen
Unser Schwerpunkt

Das ärztliche Team des Gynäkologischen Krebszentrums hat sich auf die Behandlung von Frauen mit gynäkologischen Krebserkrankungen spezialisiert – von der Diagnostik über die Operation bis hin zur späteren Therapie. Um die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten, arbeiten Fachärzte aus verschiedenen Abteilungen mit Pflegekräften, Mitarbeitern der onkologischen Fachpflege, Physiotherapeuten, Psychoonkologen, Sozialarbeitern und Ernährungsexperten zusammen.

Diagnostik

  • Moderne bildgebende Verfahren (Sonografie, Computertomografie, Kernspintomografie) zur Bestimmung der Tumorausbreitung
  • Tumorkonferenz von Radiologen, Pathologen und Operateuren zur Festlegung eines individuellen Behandlungskonzepts

Therapie und Nachsorge

  • Modernste, minimalinvasive Operationstechniken – zum Beispiel bei Tumoren des Gebärmutterhalses und der Gebärmutter
  • Bei Eierstockkrebs: wenn nötig gemeinsame Operation von gynäkologischen Onkologen und Viszeralchirurgen
  • Umfassende Hilfestellung durch Psychoonkologie, Sozialarbeit und Einsatz speziell geschulter Pflegekräfte
  • Nach der Operation: wenn nötig Strahlentherapie oder systemische Therapie (Chemotherapie und Antikörpertherapie) in Zusammenarbeit mit der Onkologischen Tagesklinik und niedergelassenen Fachärzten
  • Individuell ausgerichtete Nachsorge in enger Zusammenarbeit mit dem Hausarzt
  • Enge Zusammenarbeit mit Reha-Einrichtungen und Selbsthilfegruppen