Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinikum München 
Tel. 089/1303-2543 (24 Stunden besetzt)

Zur Abteilung für Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Adresse:
Rotkreuzklinikum München
Erdgeschoss 
Nymphenburger Straße 163 
80634 Mün­chen 
Anfahrt

Geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle 
Tel. 089/1303-30 (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinikum München Frauenklinik 
Erdgeschoss
Ta­xis­stra­ße 3 
80637 Mün­chen 
Anfahrt

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben

Alles rund um Schwangerschaft und Geburt 
Was ist zu tun? Was müssen Sie wissen?

Wir möchten, dass unsere werdenden Mütter (und Väter) die Zeit bei uns möglichst stressfrei erleben. Deshalb haben wir hier einige wichtige Informationen für Sie zusammengestellt, damit Sie gut vorbereitet in die Klinik kommen können.

  • Anmeldung

    Wir empfehlen Ihnen eine frühzeitige Anmeldung zur Geburt. Ab der 12. Schwangerschaftswoche können Sie sich per Online-Formular oder telefonisch anmelden. Die Anzahl der Anmeldungen ist limitiert, daher kann es bei Überschreitung unserer Kapazitäten vorkommen, dass wir Ihre Anmeldung nicht mehr berücksichtigen können. Sollte bei Ihnen eine Hochrisikoschwangerschaft vorliegen oder eine Notfallsituation eintreten, sind wir jederzeit und ohne Einschränkungen für Sie da!

    Rotkreuzklinikum München Frauenklinik
    Abteilung Geburtshilfe
    Taxisstraße 3
    80637 München
    Tel. 089/1303-3610
    Fax 089/157 89 44
    E-Mail schreiben

  • Sprechstunde

    Die Sprechstunde findet in der Frauenklinik (Taxisstraße 3) im 1. Stock (Ebene 0), neben der Praxis Dr. von Obernitz statt.

    Montag – Freitag: 09.00 – 13.00 Uhr
    Montag, Dienstag, Donnerstag: 15.00 – 17.00 Uhr

    Kontakt
    Tel. 089/1303-3610
    Fax 089/157 89 44
    E-Mail schreiben

  • Schwangerenambulanz

    Bei einer Risikoschwangerschaft oder einer Überschreitung des Entbindungstermins können Sie sich in unseren ambulanten Sprechstunden beraten lassen. Dabei möchten wir mit Ihnen auch besprechen, welcher Geburtsweg für Sie und Ihr Kind der sinnvollste und sicherste ist. Falls medizinisch erforderlich, kann zudem eine engmaschige vorgeburtliche Überwachung und Behandlung gemeinsam mit Ihrem behandelnden Frauenarzt gewährleistet werden.

    Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin folgende Unterlagen mit:

    • Mutterpass
    • Versichertenkarte
    • Schwangerschaftsbezogene Befunde (z. B. Ultraschalluntersuchungen, OP-Berichte, etc.)
  • Kreißsaalbesichtigung

    Würden Sie sich gerne vor der Geburt ein Bild von unseren Entbindungszimmern machen?
    Bitte rufen Sie unter Tel. 089/1303-3600 an und erkundigen Sie sich, ob eine Besichtigung spontan möglich ist. Feste Termine können wir nicht vereinbaren, da wir Sie natürlich nur empfangen können, wenn eines der Entbindungszimmer frei ist.

    Kontakt Kreißsaal
    Tel. 089/1303-3600
    Fax 089/1303-3444
    E-Mail schreiben

  • Infoabend für werdende Eltern

    Zweimal im Monat finden dienstags die Informationsabende der Abteilung für Geburtshilfe statt. Gemeinsam mit unseren Hebammen informiert Sie Chefarzt Dr. Nikolaus von Obernitz über den Kreißsaal, die Geburt, die Wochenstation, die Versorgung und den Aufenthalt in unserem Haus. Wir sind offen für Ihre Fragen und freuen uns auf Ihr Kommen.

    Zur Veranstaltungsübersicht und den Terminen

  • Infoabend schmerzarme Geburt

    Die Anästhesieabteilung unseres Hauses lädt Sie sehr herzlich zur Informationsveranstaltung „Schmerzarme Geburt" ein. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Methoden der Schmerzlinderung zu informieren – von Verfahren, die den natürlichen Geburtsverlauf begleiten (PDA) bis zur Anästhesie bei einem Kaiserschnitt.

    Die Infoabende finden jeden ersten Donnerstag im Monat um 16.00 Uhr statt. Bitte bringen Sie Ihren Mutterpass mit.
    Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

    Zur Veranstaltungsübersicht und den Terminen

  • Kursangebot

    Hier finden Sie das Kursangebot unserer Kooperationspartner:

    Elternzentrum
    Das Elternzentrum in der Taxisstraße bietet allen werdenden Eltern ein umfangreiches Programm an, mit vielfältigen Kursen rund um Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach. Hier können Sie sich einen Überblick verschaffen und anmelden: www.elternzentrum-taxisstrasse.de

    Säuglingspflegekurs für werdende Eltern
    In dem ca. 90-minütigen Kurs erlernen Sie von erfahrenen Kinderkrankenschwestern die theoretischen und praktischen Grundelemente rund um Ihr Neugeborenes. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.babypflege-muc.de

  • Kliniktasche

    Das sollten Sie mitbringen

    • Mutterpass, Versichertenkarte
    • Persönliche Wäsche, Hygieneartikel und Kosmetika
    • Handtücher/Waschlappen
    • Still-BH
    • Nachthemden mit Vorderverschluss, Pyjama oder T-Shirts mit bequemer Hose
    • Hausschuhe, Bademantel oder Trainingsanzug
    • Erste Baby-Garnitur für den Heimweg: Body und Strampler Größe 56, Mütze, Söckchen, Jäckchen

     

    Das brauchen Sie nicht

    • Stilleinlagen, Wöchnerinnenvorlagen: Diese werden von der Klinik zur Verfügung gestellt
    • Geld in größeren Mengen
    • Schmuck
    • Wertgegenstände aller Art
    • Autositz: Diesen benötigen Sie erst am Entlassungstag
  • Wochenbett Privatleistungen

    Privatversicherten oder privat Zusatzversicherten empfehlen wir rechtzeitig, also schon vor Einsetzen der Wehen, zu klären, welche Privatleistungen (z. B. Einbett- oder Doppelzimmer, mit oder ohne Chefarzt-Leistung) von der Versicherung übernommen werden. Am besten erledigen Sie diese Formalitäten bereits vor der Aufnahme.

  • Geburtsurkunde

    Die Geburt Ihres Kindes wird dem zuständigen Geburtenbüro des Standesamts München von den Hebammen gemeldet. Die Anzeige füllen Sie bereits bei der Anmeldung zur Geburt in unserem Hause aus. 

    Circa acht Tage nach der Geburt können Sie die Geburtsurkunde beim Standesamt München, KVR Ruppertstraße 11, beantragen. Weitere Informationen zum Geburtsbeurkundungsverfahren finden Sie auf den Internetseiten des Standesamts München: www.geburtenbuero.de.

  • Entlassung

    Sind Sie und Ihr Baby nach der Geburt wohlauf, können Sie beide zeitnah nach Hause gehen.
    Wichtig ist, dass Sie möglichst schon vor der Geburt

    • für eine intensive Betreuung durch eine Hebamme zuhause sorgen
    • einen Kinderarzt kontaktieren, der die U2 durchführen kann

    Hebammenhilfe zuhause
    Während der Zeit nach der Geburt (Wochenbett) können Sie die Betreuung durch eine Hebamme in Anspruch nehmen. Das gehört zu den Leistungen der gesetzlichen und je nach Vertrag auch der privaten Krankenkassen. Die Hebamme begleitet und überwacht Rückbildungsvorgänge, erteilt Stillhilfe, berät in allen Fragen rund um das Leben mit einem Neugeborenen. Am besten ist es, sich frühzeitig bei einer Hebamme in Wohnortnähe anzumelden.

    Kinderarzt
    Falls Sie Ihr erstes Kind erwarten, sollten Sie sich in Wohnortnähe bereits vor der Entbindung einen Kinderarzt suchen und sich für die anstehenden Früherkennungsuntersuchungen anmelden.
    www.kinderaerzte-im-netz.de