Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinikum München 
Tel. 089/1303-2543 (24 Stunden besetzt)

Zur Abteilung für Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Adresse:
Rotkreuzklinikum München
Erdgeschoss 
Nymphenburger Straße 163 
80634 Mün­chen 
Anfahrt

Geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle 
Tel. 089/1303-30 (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinikum München Frauenklinik 
Erdgeschoss
Ta­xis­stra­ße 3 
80637 Mün­chen 
Anfahrt

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben

Dr. med. Christian Wack

Dr. med. Christian Wack

Chefarzt
Gefäßchirurgie

  • Facharzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie
  • Phlebologie
  • DGG-Zertifikate „Endovasculärer Chirurg" & „Endovasculärer Spezialist"

christian.wack@swmbrk.de

  • Lebenslauf
    • Seit 2016: Chefarzt der Abteilung Gefäßchirurgie am Rotkreuzklinikum München
    • 2007 – 2015: Leitender Arzt der neu aufgebauten Abteilung Gefäßchirurgie am Rotkreuzklinikum München
    • Seit 2008: Angestellter Arzt des MVZ am Rotkreuzplatz (Gefäßchirurgie)
    • 6 Jahre Oberarzt in der Gefäßchirurgie des Krankenhauses München-Neuperlach (heute Klinikum Neuperlach)
    • Stationen im Krankenhaus Reinbek, im Krankenhaus Ludwigsburg und am Zentralklinikum Augsburg
    • Studienaufenthalt in Cali, Kolumbien
    • Studium der Humanmedizin an den Universitäten Ulm und Kiel
  • Mitgliedschaften
    • Gründungsmitglied der Sektion Endovasculäre Techniken der Privaten Akademie der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) mit Tätigkeit als Tutor und Kursleiter „Endovasculäre Techniken"
    • European Board of Surgery Qualification in Vascular Surgery
  • Schwerpunkte

    Minimalinvasive Verfahren im Gefäßsystem

    • stentgestützte Verfahren bei Aortenaneurysma
      Über einen kleinen Schnitt in der Leiste wird per Katheter ein zusammengefaltetes, kunststoffüberzogenes Drahtgeflecht (Stent) durch die Arterie geführt, wo sich die Prothese entfaltet und wieder für eine durchgängige Verbindung sorgt.
    • Ballondilatationen in Lokalanästhesie und intraoperativ: Per Katheter wird ein kleiner Ballon in die Engstelle geschoben, aufgepumpt und diese so gedehnt, bei Bedarf werden Gefäßstützen aus Metall (Stents) eingebaut.
    • Bypässe: Einsatz von Gefäßumleitungen (Bypass) aus künstlichem oder körpereigenem Material
    • offene Behandlung bei Bauchaortenaussackung (Aneurysmen)
    • Dialyse-Shunts
    • Aus körpereigener Vene, Kunststoff oder Katheter bestehender Zugang für Blutwäsche (Dialyse)
    • Behandlung akuter Gefäßverschlüsse
    • Eingriffe bei Verengung und Erweiterung der Halsschlagader
    • Behandlung von Durchblutungsstörungen von Bauchorganen und Nieren
    • Diabetischer Fuß, Offenes Bein (Ulcus cruris) & Wunden
    • Moderne Chirurgie der Krampfadern (Varizen) über Mini-Schnitte
  • Publikationen

    Publikationen/Abstracts (Co-Autorenschaften)

     PDF zum Download