• Wichtige Informationen

    Wir bitten Sie um Beachtung unserer aktuellen Besuchsregelungen. Zudem gilt bis auf Weiteres für alle Personen jederzeit eine konsequente medizinische Maskenpflicht auf dem kompletten Klinikgelände und in allen Räumen des Gebäudes. Die aktuellen Regelungen sowie weitere Informationen finden Sie hier:

PD Dr. med. Peter Bojko

PD Dr. med. Peter Bojko

Leitender Oberarzt
Innere Medizin III – Hämatologie und Onkologie

Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie

peter.bojko@swmbrk.de

  • Lebenslauf
    • Seit 04/2016: Leitender Oberarzt der III. Abteilung für Innere Medizin am Rotkreuzklinikum München
    • Seit 2010: Patientenberatung sowie Fatigue-Sprechstunde (seit 11/2014) bei der Bayerischen Krebsgesellschaft e. V., München
    • 02/2004: Habilitation zum Thema „Monoinstitutionelle Erfahrungen zur Optimierung der autologen peripheren Blutstammzelltransplantation"
    • 01/2004 – 03/2016: Tätigkeit als niedergelassener Hämato-Onkologe in der MOP München
    • 10/2001: European Society for Medical Oncology (ESMO) Examination in Medical Oncology
    • 04/1999 – 12/2003: Oberarzt an der Inneren Klinik und Poliklinik (Tumorforschung), Universitätsklinikum Essen, Direktor Prof. Dr. S. Seeber
    • 03/1996 – 03/1999: Wissenschaftlicher Assistent an der Inneren Klinik und Poliklinik (Tumorforschung), Universitätsklinikum Essen
    • 02/1999: Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie
    • 01/1998: Facharztprüfung, Innere Medizin
    • 03/1995 – 02/1996: Forschungstätigkeit am MD Anderson Cancer Center, Houston, Blood and Marrow Transplantation, Prof. Dr. R. Champlin, mit Förderung der Heinrich-Hertz-Stiftung, Düsseldorf
    • 04/1994: Promotion, Note: magna cum laude
    • 1993: United States Medical Licensing Examination Step 1 and 2, ECFMG English Test
    • 01/1992 – 02/1995: Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik III des Klinikums Leverkusen, Leitender Arzt Prof. Dr. N. Niederle
    • 09/1991 – 12/1991: Gastaufenthalt am MD Anderson Cancer Center, University of Texas, Houston, Department of Hematology, Pheresis Section, Prof. Dr. J. Hester
    • 07/1991 – 12/1991: Assistenzarzt an der DHZ Hämapherese, Köln, Ärztlicher Leiter Prof. Dr. H. Linker
    • 09/1990 – 06/1991: Wissenschaftlicher Assistent an der Medizinischen Klinik I der Universität zu Köln, Direktor Prof. Dr. V. Diehl
    • 02/1990 – 03/1990: Gastaufenthalt am National Cancer Institute, Bethesda, MD, USA, im Labor von Dr. Michael Lotze
    • 05/1989 – 07/1989: Im Rahmen der Dissertation Labortätigkeit in der Abteilung für Virologie der Universität zu Köln
    • 1988 – 1991: Dissertation an der Medizinischen Universitätsklinik Köln bei Herrn Prof. Dr. H. Borberg zum Thema: „Die Wirkung von rekombinantem humanem Interleukin-2 und rekombinantem humanem Interferon alfa-2a auf das Wachstum des Fibrosarkoms BALB/c Meth A"
    • 1981 – 1988: Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln
  • Mitgliedschaften
    • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. (DGHO)
    • European Society for Medical Oncologyb (ESMO)
  • Publikationen

    Publikationen/Abstracts (Co-Autorenschaften)

    PDF zum Download


Suche

Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinikum München 
Tel. 089/1303-2543 (24 Stunden besetzt)

Zur Abteilung für Zentrale Patientenaufnahme und Notfallmedizin

Adresse:
Rotkreuzklinikum München
Erdgeschoss 
Nymphenburger Straße 163 
80634 Mün­chen 
Anfahrt


Geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle 

Tel. 089/1303-30 (24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinikum München Frauenklinik 
Erdgeschoss
Ta­xis­stra­ße 3 
80637 Mün­chen 
Anfahrt


Weitere Notrufnummern:

Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117